Das perfekte Bewerbungsfoto - Köln Fotostudio
2698
post-template-default,single,single-post,postid-2698,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Das perfekte Bewerbungsfoto

Bewerbungsfotos Köln

Das perfekte Bewerbungsfoto

Prinzipiell gibt es keine Universalregel für das perfekte Bewerbungsfoto. Jeder Mensch ist anders und hat auch andere Vorstellungen für die eigene Karriere. Während der eine seine Karriere in Richtung Führungsposition lenken will, genügt dem anderen vielleicht schon eine Assistenzfunktion. Mit einem guten Bewerbungsbild unterstreicht man die angestrebte Funktion. Entscheidend ist aber die Qualität des Fotos. Ist das Bild überbelichtet, verpixelt oder unscharf, zieht der Personaler rasch auch Rückschlüsse auf den Bewerber.
Tabu sind: Schnappschüsse aus dem Urlaub oder der Freizeit
Fotos aus dem Automaten
gescannte Foto
unscharfe Fotos
Die Branche formt das Bewerbungsbild
Fakt ist: Das Bewerbungsfoto zeigt den Kandidaten in der zukünftigen Position. Selbsterkenntnis ist daher die halbe Miete. Denn das Foto ist stark von der Art der Position abhängig und auch der Fotograf wird euch als erstes nach dem angestrebten Job fragen. Warum? Zwischen einem Foto für Führungs- und Fachpositionen kann es große Unterschiede geben. Doch eines sei vorweggesagt: Interpretation ist steuerbar!