Deckblatt in der Bewerbung – ja oder nein? - Köln Fotostudio
2741
post-template-default,single,single-post,postid-2741,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Deckblatt in der Bewerbung – ja oder nein?

Deckblatt in der Bewerbung – ja oder nein?

Ist das Deckblatt in der Bewerbung wichtig?

Die Meinungen, die Personaler zu einem Deckblatt in der Bewerbung haben, sind gespalten. Die Einen mögen es, die anderen nicht.  Soll man nun ein Deckblatt erstellen oder nicht? Schließlich willst du mit deiner Bewerbung Eindruck schinden. Es bleibt nur zu sagen, dass es keine allgemeingültige Empfehlung für oder gegen das Deckblatt in der Bewerbung gibt. Es ist tatsächlich so, dass es auf den jeweiligen Personaler und dessen Geschmack ankommt. Es gibt einige unter ihnen, die super finden, wenn sie sehen, dass der Bewerber sich mit einem Deckblatt hervorheben möchte. Andere sehen es eher als überflüssigen Anhang.

Das Deckblatt – Hintergrund und Vorteile!

  1. Optische Aufwertung: Mit einem guten Foto und ein wenig Schriftfrage kann es optisch zum Job passen.
  2. Wiedererkennungswert: Ein auffälliges Deckblatt bleibt in Erinnerung, sollte aber natürlich stilistisch zum Rest der Bewerbung passen. Die Konkurrenz ist groß. Also musst du dir in der heutigen Zeit etwas einfallen lassen, wie du dich von den anderen Bewerberkandidaten unterscheidest. Je nachdem, auf welchen Job du dich bewirbst, kannst du über die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen deine Individualität unter Beweis stellen.
  3. Platzgewinn auf dem Lebenslauf: Oftmals tritt das Problem auf, dass die Länge das vorgegebene Höchstmaß von zwei Seiten überschreitet. Schließlich wird die Liste mit zunehmender Berufserfahrung immer länger. So dürfen die einzelnen Punkte nicht zu nah beieinanderstehen und die Länge von zwei Seiten ist schnell erreicht. Deine Kontaktdaten könntest du beispielsweise auf das Deckblatt auslagern und ebenso das professionelle Bewerbungsfoto. Dadurch steht mehr freier Platz auf dem Lebenslauf zur Verfügung.

Deckblatt der Bewerbung – was muss drauf?

Nein, ein Deckblatt besteht nicht einfach aus einer Überschrift und einem schönen Bewerbungsfoto von dir.

  • Füge auch Kontaktdaten und andere nützliche Infos hinzu, die dir wichtig erscheinen.
  • Lege auf keinen Fall ein lieblos zusammengestelltes Deckblatt bei.
  • Gerade in den eher kreativen Branchen wird das Deckblatt gerne gesehen. Bei der Gestaltung sind deiner Kreativität grundsätzlich keine Grenzen gesetzt, doch sei vorsichtig welche Elemente du verwendest. Analysiere die Branche, die du mit deiner Bewerbung ansprechen möchtest.
  • Lass dich inspirieren: Verschiedenste Muster und Vorlagen sind im Internet verfügbar und können dir als Inspiration und Orientierung dienen.

Fazit:

Es kommt darauf an in welcher Branche du dich bewirbst. In der Kreative Branche ist es sehr gerne gesehn.
Auch Bewerbung für gehobene Stellungen ist es förderlich.